Chronologie 14. Jahrhundert

Jahr

Ereignis

1300

Angriff auf Alexandria durch Kreuzfahrer, Johanniter u. Zyprioten. Ferner wurden das Nildelta und die syrische Küste bei Tortosa angegriffen. Dies bedeutete einen letzten verzweifelten Versuch noch einmal im hl. Land Fuß zu fassen, der jedoch scheiterte. Im Rahmen dieser Kämpfe eroberten jedoch die Templer die vor Tortosa gelegene Insel Ruad und bauten sie sofort militärisch aus. Ruad sollte als Basis für weitere Vorstöße dienen.

1302

Die Insel Ruad (besetzt von Templern, 118 Ritter, 520 Bogenschützen u. 400 dienende Brüder) wird von Mamelucken angegriffen und nach kurzer, heftiger Gegenwehr von den zahlenmäßig weit überlegenen Mamelucken zurückerobert. Die Templer werden aufgerieben.

1303

Die Templer erhalten das Gold der französischen Krone wiederholt zur Aufbewahrung. Philipp IV. verleiht den Templern einen umfassenden Schutzbrief.

1306

Philipp IV. muss vor seinem aufgebrachten Volk fliehen. Er rettet sich ins Hauptquartier der Templer in Paris.

1307 24.08.

Clemens V. teilt Philipp IV. mit, dass er gegen die Templer ein Ermittlungsverfahren einleitet. Vorausgegangen war eine Bitte des Meisters der Templer de Molay, dies zu tun um die Verleumdungen gegen seinen Orden aus der Welt zu schaffen.

1307 14.09.

Philipp IV. erlässt an die führenden Beamten des Landes den Befehl, alle Templer des Landes am 13.10. zu inhaftieren.

1307 12.10.

Die Präzepturen der Landesmeister werden in einer Nachtaktion geräumt. Die Templerflotte segelt Richtung Westen davon.

1307 13.10.

Freitag. Beginn der Verhaftungswelle aller Templer in Frankreich, angeordnet von Philipp IV.

1307 14.10.

Philipp IV. lässt die Gründe für die Verhaftungswelle gegen die Templer öffentlich aushängen.

1307 16.10.

Philipp IV. verschickt an die Regenten der Christenheit Briefe, mit der Aufforderung es ihm in Sachen Templer gleichzutun.

1308 09.01.

Wilhelm de la More (Templer-Meister v. England) wird verhaftet und in Canterbury Castle untergebracht.

1308 27.05.

Wilhelm de la More (Templer-Meister v. England) wird wieder aus der Haft entlassen.

1309

Der Deutschritterorden verlegt den Hochmeistersitz von Venedig nach Marienburg Johanniter erobern die Stadt Rhodos und errichten ein eigenständiges Fürstentum (evtl. auch 1308).

1310

54 sog. rückfällige Templer werden in Paris auf Befehl des Königs verbrannt, um ein Zeichen für die verbliebenen Templer zu setzen.

1311 26.05.

Clemens V. erklärt die Ermittlungen gegen die Templer für abgeschlossen.

1311 16.10.

Konzil von Vienne. - Beschluss über das Schicksal des Templerordens.

1312 02.05.

Der Orden der Templer wird offiziell von Papst Clemens V., durch die Bulle "ad providam Christi vicarii", aufgehoben.

1314 18.03.

Tod von Guido d'Auvergne (Templer), Gottfried de Charney (Templer-Präzeptor) und dem Großmeister Jaques de Molay. Sie wurden in Paris, gegenüber von Notre-Dame, verbrannt. Zuvor wurden sie zu lebenslanger Kerkerhaft verurteilt, worauf sich de Molay u. de Charney erhoben und widerriefen. Die Konsequenz, der Feuertod, war ihnen bekannt.

Das Ende eines Traumes

Das Ende eines Traumes

Europa gegen Ende des 1300. Jahrhunderts: Die politische Lage in Europa war eine einzige Katas-trophe. Zu allen wichtigen Dingen machten die meisten Entscheidungsträger ihre Beschlüsse vo… .

Der Templerprozess

Der Templerprozess

Für viele galten die Herren vom Tempel seit dem 14. Jahrhundert als Ketzer. Sie sollen auf das Kreuz gespuckt und die Existenz von Jesus geleugnet haben - ihr … .

Impressum | Kontakt | Sitemap